24.9.05

Passport to heaven



Originally uploaded by liltrix.
Ooh but I still smell her. Women. What could you say? Who made 'em? God must've been a fucking genius. Hair. They that hair's everything you know. Have you ever buried your nose in a mountain of curls and just wanted to go to sleep forever? Or lips. And when they touched yours were like that first swallow of wine after you just crossed the desert. Tits. Hoo-hah! Big ones, little ones. Nipples staring right out at ya, like secret searchlights. Mmm Legs. I don't care if they're Greek columns, or second-hand Steinways, but what's between them... passport to heaven. I need a drink. Yes, Mr Sims, there's only two syllables in this whole wide world worth hearing. Pussy. Hah! Are you listenin' to me son? I'm givin' ya pearls here.
(Cite from Scent of A Woman and for those of you that like great music RMB (CD: This World Is Yours))

23.9.05

Mit den Wölfen heulen...

nur lauter :-)

Seit eineinhalb Jahren habe ich vor meinem Fenster eine riesengrosse Monsterbaustelle. So große Dingen machen manchmal riesengrossen Monsterlärm. "Manchmal" bedeutet im Zusammenhang mit meiner Monsterbaustelle "mehrmals täglich" und "Monsterlärm" ist von der Abrissbirne, über Aushubbagger, Bodenrammen (die rammen dicke Monsterstahlrohre in den Boden), Betonmischer, Kräne, bis hin zu Kreissägen, Bodenverdichtern und Schlagbohrmaschinen (Bohrmeissel nicht zu vergessen).
Jedenfalls habe ich einen interessanten Weg gefunden, diese ansonsten eher störenden Geräuschteppich effektiv in mein Leben einzubeziehen: M1DY.
Dies ist ein japanischer DeeJay, der sehr interessante Musik macht (Hörprobe) und wahrscheinlich 90% meiner Besucher würden sie als "Lärm" bezeichnen. Jedenfalls wird seine Musik durch den Lärmteppich der Baustelle entscheidend verdichtet und das audielle Erleben dadurch intensiviert.
Man muss halt "Mit den Großbaustellen heulen" :-)