26.9.04

Ein Besuch in Koeln

Gestern um 5.30 augestanden und um 10:30 auf dem Koelner Dom gestanden und die Rheinische Tiefebene von oben betrachtet. Um 12.00 waren wir dann im Neptunbad, in der Neptunstrasse, nahe dem Neptunplatz (in Koeln).
In Erwartung einer Badelandschaft betraten wir das Foyer und betraten die Umkleide. Fuer Frauen gibt es einen eigenen Bereich, aber eine Maennerumkleide war weit und breit nicht sichtbar. Ich wollte nicht unangenehm auffallen und beschloss, kurz zu warten, was die anderen Herren machen. Als dann eine Gruppe Oesterreicher begann, sich, das Lied "A klaaner Indiana..." von Dj Oetzi singend, umzuziehen, beschloss ich, es ihnen gleich zu tun. Schliesslich fanden wir noch heraus, dass wohl alle dort nackt herum laufen und es sich um eine waschechte Saunalandschaft handelt, und liessen auch die letzten Huellen fallen.
Das Bad ist in drei Bereiche unterteilt. Den klassischen Saunabereich mit Klangbad (wo man Unterwasser Musik hoeren kann!!), Dampfbad und Entspannungsraum. Der zweite Bereich ist die japanische Saunalandschaft. Hier findet man um ein Abkeuhlbecken und drei Onsen-Baeder (heisse Quellen) angeordnet vier Saunen: 60, 70, 80 und 90 Grad jeweils mit unterschiedlichen Aufguessen. Schliesslich gibt es noch den Aussenbereich, mit drei Saunen (70, 80 und 90 Grad), einem Abkuehlbecken und einem Onsen-Bad.
Man findet ueberall sehr bequeme Liegen, die dazu einladen, zu relaxen und die Seele baumeln zu lassen. Die entspannte Atmosphaere wird noch unterstrichen dadurch, dass keine lauten Gespraeche gefuehrt werden. Trotzdem hat man nicht das Gefuehl, dass alles gezwungen so leise ist, sondern jeder geniesst es, einfach mal zu geniessen.
Nach vier Stunden waren wir totaaaaaal entspannt und relaxed, aber uns trieb der Hunger hinaus. (Obwohl es dort ein schoenes Restaurant gibt, das gar nicht so teuer ist.) Dann sind wir zum Italiener, Pizza essen und haben noch ein bisschen Koelner Luft geschnuppert.
Der Heimweg war dann weniger entspannt, da er aufgrund Verspaetungen der Bahn (und damit verpassten Anschlusszuegen) nicht 3:46 h, sondern von 8:30 bis 1:55 dauerte (ca. 5:30 h). Naja, 9 h Bahnfahrt fuer 28 Euro (2 Personen) sind doch auch was, oder?

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home